1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Veranstaltungen und Ausstellungen

15. November 2017 bis 2. März 2018 - Jahresausstellung des Landesamtes für Denkmalpflege

Arno Kiesling, Altes Schloss Neschwitz, Schnitt durch den Festsaal mit Innenraumgestaltung, Bauaufnahme, 1951 (Ausschnitt)

Arno Kiesling, Altes Schloss Neschwitz, Schnitt durch den Festsaal mit Innenraumgestaltung, Bauaufnahme, 1951 (Ausschnitt)
(© LfD Sachsen)

»Sächsische Landsitze«

Die neue Jahresausstellung des LfD widmet sich den sächsischen Landsitzen. Landschlösser und Herrenhäuser adeliger oder bürgerlicher Besitzer zählten und zählen mit ihren Wirtschaftsgebäuden und Gärten zu den prägenden Bauten unserer vielfältigen Denkmallandschaft.
Die Ausstellung stellt von den über 800 sächsischen Herrensitzen eine kleine Auswahl von rund 45 Objekten vor, die anhand von Zeichnungen aus dem Bestand der wissenschaftlichen Plansammlung des LfD präsentiert werden. Sie zeigen erhaltene und sanierte Landsitze, in ihrer Bausubstanz gefährdete und zerstörte Objekte wie auch „Luftschlösser“, also Planungen, die nie ausgeführt wurden.

Die Ausstellung ist geöffnet vom 15. November 2017 bis 2. März 2018 im Ständehaus Dresden, Schloßplatz 1, Erdgeschoss, jeweils montags bis donnerstags von 10.00-17.30 Uhr und freitags von 10.00-16.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Begleitprogramm zur Ausstellung

Mittwoch, 10. Januar 2018, 17.00 Uhr
Betrachtungen zur sächsischen Schlossbaukunst in der Renaissance
Dr. Steffen Delang, Landesamt für Denkmalpflege Sachsen

Mittwoch, 24. Januar 2018, 17.00 Uhr
Schlossbergungen im Spiegel der Denkmalpflege
Christine Kelm, Landesamt für Denkmalpflege Sachsen

Mittwoch, 7. Februar 2018, 17.00 Uhr
Barockskulpturen sächsischer Landsitze
Dr. Hartmut Ritschel, Landesamt für Denkmalpflege Sachsen

Mittwoch, 28. Februar 2018, 17.00 Uhr
Garten- und Parkanlagen an Sächsischen Landsitzen
Henrike Schwarz, Landesamt für Denkmalpflege Sachsen

Kuratorenführungen durch die Ausstellung am:
Mittwoch, 29. November 2017, 17.00 Uhr
Mittwoch, 13. Dezember 2017, 17.00 Uhr
Mittwoch, 31. Januar 2018, 17.00 Uhr
Mittwoch, 28. Februar 2018, 15.30 Uhr

Wegen begrenzter Platzkapazitäten bitten wir um verbindliche Anmeldung zu den Führungen: 0351 48430 421 oder -403 sowie unter presse@lfd.smi.sachsen.de.
Gern vereinbaren wir auf Anfrage für Ihre Gruppe einen individuellen Führungstermin.

 

7. Juli 2016 bis 23. August 2016 - Ausstellungen im Lichthof des Sächsischen Finanzministeriums

Plakate zu den Ausstellungen des LfD Sachsen und der VdL, 2016

Plakate zu den Ausstellungen des LfD Sachsen und der VdL, 2016
(© Landesamt für Denkmalpflege Sachsen; Vereinigung der Landesdenkmalpfleger in der Bundesrepublik Deutschland)

»Die reiche sächsische Denkmallandschaft. Ausgewählte Förderprojekte« Ausstellung des Landesamtes für Denkmalpflege Sachsen und »...in letzter Minute gerettet« Ausstellung der Vereinigung der Landesdenkmalpfleger in der Bundesrepublik Deutschland
Zwei Ausstellungen stellen im Lichthof des Sächsischen Staatsministeriums für Finanzen besonders innovative und vorbildliche Rettungsgeschichten aus Sachsen und Deutschland vor und erzählen von begeisterten und engagierten Denkmalbesitzern. Anhand aktueller Beispiele wird auf ein besonderes Denkmalförderprogramm des Bundes und der Länder aufmerksam gemacht. Es hat in den letzten Jahren die Sanierung oder Rettung von Denkmalen, für die bisher kaum Förderinstrumente zur Verfügung standen, ermöglicht. Neben schon »vorzeigbaren« Ergebnissen stehen einige Denkmale gerade erst im Bauprozess oder sogar noch im unsanierten Zustand.
Zur Ausstellung des LfDs ist ein Begleitheft mit allen vorgestellten Objekten erschienen. Sie ist über den Publikationsversand des Freistaats Sachsen kostenfrei erhältlich:
https://publikationen.sachsen.de/bdb/artikel/23256

Die Ausstellung ist vom 7. Juli 2016 bis 23. August 2016 im Lichthof des Sächsischen Staatsministeriums für Finanzen, Carolaplatz 1, 01097 Dresden, jeweils montags bis freitags von 7-19 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

11. November 2015 bis 4. März 2016 - Jahresausstellung des Landesamtes für Denkmalpflege

Gottlob August Hölzer Dresden, Kreuzkirche, Aufriss der Seitenfassade mit Turm, 1779

Gottlob August Hölzer Dresden, Kreuzkirche, Aufriss der Seitenfassade mit Turm, 1779
(© LfD Sachsen)

»Die Dresdner Kreuzkirche. Zum 800-jährigen Jubiläum des Dresdner Kreuzchores«

Im Jahr 2016 wird das 800-jährige Bestehen des Dresdner Kreuzchores, der Kreuzkirche und des Kreuz-Gymnasiums feierlich begangen. Die neue Jahresausstellung des LfD greift dieses Jubiläum auf und widmet sich natürlich insbesondere dem herausragenden Kulturdenkmal »Kreuzkirche«. Zudem wird auf sie als jahrhundertelange Hauptwirkungsstätte des Chores, als Predigtstätte des Landesbischofs der evangelisch-lutherischen Landeskirche Sachsens wie auch als Hauptkirche der Stadt Dresden hingewiesen.
Die in der Ausstellung gezeigten Originalzeichnungen, Kupferstiche und historischen Fotografien, vor allem aus der wissenschaftlichen Plansammlung des LfD, geben Einblicke in die wechselvolle Baugeschichte der Kreuzkirche.

Die Ausstellung ist vom 11. November 2015 bis 4. März 2016 im Ständehaus Dresden, Schloßplatz 1, Erdgeschoss, jeweils montags bis donnerstags von 10.00-17.30 Uhr und freitags von 10.00-16.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.
 

Begleitprogramm zur Ausstellung

Mittwoch, 13. Januar 2016, 17.00 Uhr
Führung durch die Ausstellung
Dr. Hartmut Ritschel, Landesamt für Denkmalpflege Sachsen

Mittwoch, 17. Februar 2016, 17.00 Uhr
Führung durch die Ausstellung
Martin Schuster, Landesamt für Denkmalpflege Sachsen

Mittwoch, 2. März 2016, 17.00 Uhr
Führung durch die Ausstellung
Anita Niederlag, Landesamt für Denkmalpflege Sachsen

Wegen begrenzter Platzkapazitäten bitten wir um verbindliche Anmeldung:
Telefon 0351-48430 403 oder unter presse@lfd.smi.sachsen.de

11. März 2015 - Vortrag »Die Seilablaufanlage des Rangierbahnhofs Chemnitz-Hilbersdorf – eine eisenbahntechnische Rarität von europäischem Rang«

Chemnitz-Hilbersdorf, Seilablaufanlage, Blick in das Maschinenhaus mit den drei Antriebsmaschinen der Endlosseile, Fotografie Max Messer, 2014

Chemnitz-Hilbersdorf, Seilablaufanlage, Blick in das Maschinenhaus mit den drei Antriebsmaschinen der Endlosseile, Fotografie Max Messer, 2014
(© LfD Sachsen)

Am Mittwoch, dem 11. März 2015, lädt das Landesamt für Denkmalpflege (LfD) um 17 Uhr zum Vortrag »Die Seilablaufanlage des Rangierbahnhofs Chemnitz-Hilbersdorf – eine eisenbahntechnische Rarität von europäischem Rang« ein. Dr. Michael Streetz, Landesamt für Denkmalpflege, stellt in einem Bildervortrag ein einzigartiges Technisches Denkmal vor. Dank des unermüdlichen Einsatzes durch die Eisenbahnfreunde »Richard Hartmann« Chemnitz e.V. konnte das Denkmal gerettet werden.

Der Vortrag gehört zum Begleitprogramm der Jahresausstellung des LfD »Die reiche sächsische Denkmallandschaft. Ausgewählte Förderprojekte«, die bis zum bis 27. März 2015 im Ständehaus Dresden, Schloßplatz 1, Erdgeschoss gezeigt wird, geöffnet je-weils montags bis donnerstags von 10-17.30 Uhr und freitags von 10-16 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 11. März 2015, 17 Uhr, Vortrag im Ständehaus, Schloßplatz 1, 01067 Dresden, 4. OG, Foyer Süd, freier Eintritt 

18. Februar 2015 - Vortrag »Zur Geschichte und Restaurierung der orientalischen seidenen Wandbespannung auf Schloss Wildenfels«

Schloss Wildenfels, Blauer Salon, Wandpartie mit Seidenbespannung, Fotografie Max Messer, 2014

Schloss Wildenfels, Blauer Salon, Wandpartie mit Seidenbespannung, Fotografie Max Messer, 2014
(© LfD Sachsen)

Am Mittwoch, dem 18. Februar 2015, lädt das LfD um 17 Uhr zum Vortrag ein. Roxana Naumann, freie Restauratorin aus Lichtenberg wird in einem Bildervortrag die orientalischen Seidentapeten im Schloss Wildenfels vorstellen. Das Schloss verfügt mit dem so genannten „Blauen Salon“ über ein herausragendes Beispiel der Interieurkunst des späten 18. Jahrhunderts verfügt, dessen Kernstück die äußerst prachtvollen seidenen Wandbespannungen osmanischer Herkunft (um 1700) bilden.

Der Vortrag gehört zum Begleitprogramm der Jahresausstellung des LfD »Die reiche sächsische Denkmallandschaft. Ausgewählte Förderprojekte«, die bis zum bis 27. März 2015 im Ständehaus Dresden gezeigt wird.

Mittwoch, 18. Februar 2015, 17 Uhr, Vortrag im Ständehaus, Schloßplatz 1, 01067 Dresden, 4. OG, Foyer Süd, freier Eintritt 

4. Februar 2015 - Vortrag »Der Barockgarten Zabeltitz – ein herausragendes Zeugnis sächsischer Gartenkunst«

Grossenhain, OT Zabeltitz, Barockgarten, Blick über das Spiegelbassin zu Palais und Kirche, 2014

Grossenhain, OT Zabeltitz, Barockgarten, Blick über das Spiegelbassin zu Palais und Kirche, 2014
(© LfD Sachsen)

Am Mittwoch, dem 4. Februar 2015, lädt das LfD um 17 Uhr zum Vortrag ein. Kathrin Franz, Leipziger Garten- und Landschaftsarchitektin wird in einem Bildervortrag den Barockgarten Zabeltitz vorstellen und dabei neueste Forschungsergebnisse präsentieren. Der Herrschaftssitz Zabeltitz in Großenhain ist ein wichtiger Bestandteil des nationalen Kulturerbes von Architektur und Gartenkunst.

Der Vortrag gehört zum Begleitprogramm der Jahresausstellung des LfD »Die reiche sächsische Denkmallandschaft. Ausgewählte Förderprojekte«, die bis zum bis 27. März 2015 im Ständehaus Dresden gezeigt wird.

Mittwoch, 4. Februar 2015, 17 Uhr, Vortrag im Ständehaus, Schloßplatz 1, 01067 Dresden, 4. OG, Foyer Süd, freier Eintritt 

21. Januar 2015 - Vortrag »Das UT Connewitz in Leipzig – die Rettung eines Kinos aus der Stummfilmzeit«

Leipzig, UT Connewitz, Blick auf die stuckierte Rahmung der Projektionswand, Fotografie von David Nuglisch, 2014

Leipzig, UT Connewitz, Blick auf die stuckierte Rahmung der Projektionswand, Fotografie von David Nuglisch, 2014
(© LfD Sachsen)

Am Mittwoch, dem 21. Januar 2015, lädt das LfD um 17 Uhr zum Vortrag ein. Thomas Noack vom Verein UT Connewitz e.V. stellt in einem Bildervortrag das älteste, weitgehend originalgetreu erhaltene Kino in Deutschland vor. Der 1912 in Betrieb genommene Kinobau im Hinterhof der Wolfgang-Heinze-Straße 12 a im Leipziger Stadtteil Connewitz zählt zu den frühesten Kinematographentheatern der Stummfilmzeit. 

Der Vortrag gehört zum Begleitprogramm der Jahresausstellung des LfD »Die reiche sächsische Denkmallandschaft. Ausgewählte Förderprojekte«, die bis zum bis 27. März 2015 im Ständehaus Dresden, Schloßplatz 1, Erdgeschoss gezeigt wird.

Mittwoch, 21. Januar 2015, 17 Uhr, Vortrag im Ständehaus, Schloßplatz 1, 01067 Dresden, 4. OG, Foyer Süd, freier Eintritt

27. November 2014 bis 24. April 2015 - Jahresausstellung des Landesamtes für Denkmalpflege

Pegau, Ortsteil Kitzen, Nikolaikirche Hohenlohe, Portal am südlichen Querhaus, Fotografie von David Nuglisch, Blaurock & Nuglisch, 2014

Pegau, Ortsteil Kitzen, Nikolaikirche Hohenlohe, Portal am südlichen Querhaus, Fotografie von David Nuglisch, Blaurock & Nuglisch, 2014
(© LfD Sachsen)

»Die reiche sächsische Denkmallandschaft. Ausgewählte Förderprojekte«
In der Ausstellung wird auf ein besonderes Denkmalförderprogramm des Bundes und der Länder aufmerksam gemacht. Es hat in den letzten Jahren die Sanierung oder Rettung von Denkmalen, für die bisher kaum Förderinstrumente zur Verfügung standen, ermöglicht. Es werden 30 aktuelle Beispiele der letzten Förderperioden aus ganz Sachsen präsentiert. Neben schon »vorzeigbaren« Ergebnissen stehen einige Denkmale gerade erst im Bauprozess oder sogar noch im unsanierten Zustand.
Zur Ausstellung ist ein Begleitheft mit allen vorgestellten Objekten erschienen. Sie ist über den Publikationsversand des Freistaats Sachsen kostenfrei erhältlich:
https://publikationen.sachsen.de/bdb/artikel/23256

Die Ausstellung ist vom 27. November 2014 bis 24. April 2015 im Ständehaus Dresden, Schloßplatz 1, Erdgeschoss, jeweils montags bis donnerstags von 10-17.30 Uhr und freitags von 10-16 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Sonderöffnungszeiten zu Ostern: 3.-6.4. 2015 geschlossen
Sonderöffnungszeiten zwischen Weihnachten und Neujahr: 23.12. 10.00-17.00 Uhr, 29.12. und 30.12. 10.00-15.00 Uhr sowie 2.1. 2015 10.00-16.00 Uhr, 24.-26.12./31.12.-1.2. geschlossen

Begleitvorträge zur Ausstellung

Mittwoch, 7. Januar 2015, 17.00 Uhr
Schloss Wiederau bei Leipzig – ein barockes Kleinod zwischen Tagebauen
Dr. Hartmut Ritschel, Landesamt für Denkmalpflege Sachsen

Mittwoch, 21. Januar 2015, 17.00 Uhr
Das UT Connewitz in Leipzig – die Rettung eines Kinos aus der Stummfilmzeit
Thomas Noack, Verein UT Connewitz e. V.

Mittwoch, 4. Februar 2015, 17.00 Uhr
Der Barockgarten Zabeltitz – ein herausragendes Zeugnis sächsischer Gartenkunst
Kathrin Franz, Garten- und Landschaftsarchitektin, Leipzig

Mittwoch, 18. Februar 2015, 17.00 Uhr
Symbol der Macht – verborgene Pracht
Zur Geschichte und Restaurierung der orientalischen seidenen Wandbespannung auf Schloss Wildenfels
Roxana Naumann, Kulturmanagerin und freie Restauratorin, Lichtenberg

Mittwoch, 11. März 2015, 17.00 Uhr
Die Seilablaufanlage des Rangierbahnhofs Chemnitz-Hilbersdorf – eine eisenbahntechnische Rarität von europäischem Rang
Dr. Michael Streetz, Landesamt für Denkmalpflege Sachsen

Marginalspalte

Führungen im Landesamt für Denkmalpflege

Führung durch die Plansammlung, Aufnahme 2012 (Quelle: LfD Sachsen)

Nächste Führung:

Mittwoch, 28. 03. 2018, 16 Uhr
Anmeldung unter
(0351) 4 84 30-402 oder -403
oder presse@lfd.smi.sachsen.de
Der Eintritt ist frei.

Tag des offenen Denkmals

Plakat zum Tag des offenen Denkmals 2017

Sonntag, 9. September 2018

Motto der Deutschen Stiftung Denkmalschutz:
»Entdecken, was uns verbindet«

Nähere Informationen zum Programm unter

PEGASUS - Schulen adoptieren Denkmale

Faltblatt

Bewerbung bis: 1. Juni 2018

Nähere Informationen zur Bewerbung und zum Programm unter:

20 Jahre Denkmalschutz und Denkmalpflege im Freistaat Sachsen

Titel der Broschüre

© Institution